Qi Gong

Qi = Energie, Gong = Übung - Eine jahrtausendalte Übungsmethode, oder auch ein Übungssystem zur Lebenspflege

Qi Gong ist die heute gebräuchliche Bezeichnung für Übungen, in denen das Qi des Menschen durch den Menschen selbst genährt und gepflegt werden soll. Es ist eine Sammelbezeichnung für eine Vielzahl ganz verschiedener Methoden.

Yin und Yang = ein Wechselspiel der Kräfte - In jeder Qi Gong Übung wird die Ruhe in der Bewegung und die Bewegung in der Ruhe gesucht und kultiviert.
  • Schulung des Körperbewusstseins und der Achtsamkeit
  • Zur eigenen Ruhe finden
  • Unterstützung des körperlichen und seelisch-geistigen Wohlbefindens
  • Gesundheitliche Wirkungen der Übungen kennen lernen
  • Als mögliche Hilfe zur Selbsthilfe
sitzen - stehen  - dehnen - bewegen - gehen

Meditation

Das absichtslose, präsente Dasitzen im Gewahrsein des Atemflusses

Eine Übung in Ruhe (nach Zen) - Das klingt einfacher als es ist. Durch das gemeinsame Üben verdichten sich Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Ruhe und Kraft. Es bietet eine schier endlose Entdeckungsreise zu sich selbst.

  • Einkehr der Präsenz und Achtsamkeit im Hier und Jetzt
  • Den Körper erfahren - die Erfahrung verkörpern
  • Übungen, die Körper, Atem und Geist einbeziehen, führen zu einer tiefen Erfahrung des Seins
Was du mir sagst, vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun lässt, das verstehe ich.
Konfuzius